Jul 142013
 
pf button both ASUS MeMO Pad HD 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet PC (ARM MediaTek MT8125, 1,2GHz, 1GB RAM, 16GB HDD, SGX 544, Android OS) weiß

  • Prozessor: ARM MediaTek MT8125 (1,2 GHz)
  • Besonderheiten: Quad Core Tablet; 17,8 cm (7 Zoll) 10-Finger-Touch Display
  • Akku: 8 Stunden Akkulaufzeit, 1 Zellen Akku / 7 Watt
  • Herstellergarantie: 24 Monate bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers.
  • Lieferumfang: Asus MeMO Pad HD 7 17,8 cm (7 Zoll) weiß, Netzteil mit Ladekabel & Garantiekarte
Tablet Asus MeMoPad 7 HD ME173X-1A011A W
400de Asus notebook zubehC3B6r 4106vzLVxIL. SL160  ASUS MeMO Pad HD 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet PC (ARM MediaTek MT8125, 1,2GHz, 1GB RAM, 16GB HDD, SGX 544, Android OS) weiß

 c5f96 Asus notebook zubehC3B6r 4106vzLVxIL ASUS MeMO Pad HD 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet PC (ARM MediaTek MT8125, 1,2GHz, 1GB RAM, 16GB HDD, SGX 544, Android OS) weiß

Unverb. Preisempf.: EUR 149,00

Aktueller Preis

buynow ger ASUS MeMO Pad HD 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet PC (ARM MediaTek MT8125, 1,2GHz, 1GB RAM, 16GB HDD, SGX 544, Android OS) weiß


 


Finden Sie weitere Asus Notebook Zubehör Produkte



    Was Sie vielleicht noch interessiert:

      3 Antworten zu “ASUS MeMO Pad HD 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (ARM MediaTek MT8125, 1,2GHz, 1GB RAM, 16GB HDD, SGX 544, Android OS) weiß”

    1. 31 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      5.0 von 5 Sternen
      Mein Vergleich: Memo Pad HD 7 gegen Google Nexus 7, 5. Juli 2013
      Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
      Rezension bezieht sich auf: ASUS MeMO Pad HD 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (ARM MediaTek MT8125, 1,2GHz, 1GB RAM, 16GB HDD, SGX 544, Android OS) weiß (Personal Computers)

      Ich habe lange ein Google Nexus 7 Tablet besessen, bis es mir leider runtergefallen ist.
      Ein neues Gerät musste her, da kam mir das neue Memo Pad vom gleichen Hersteller gerade recht.

      Lieferumfang:
      Der Lieferumfang ist der gleiche wie beim Nexus 7:
      Ein USB-Kabel mit AC-Adapter, eine Kurzanleitung und eine Garantiekarte.
      Beim Memo Pad liegt zusätzlich noch ein kleiner Kunststoffaufsteller bei, mit dem man das Tablet hoch- und querkant aufstellen kann – sehr pfiffig!

      Abmessungen & Haptik:
      Die Abmessungen sind sehr ähnlich. Das Memo Pad passt genau in meine alte Schutzhülle vom Nexus 7, lediglich die Anschlüsse für den USB-Port und die Kopfhörerbuchse befinden sich an einer anderen Stelle.
      Das Memo Pad ist ein klein wenig dicker, durch die Kunststoffrückseite ist es aber auch spürbar leichter.
      Die Rückseite des Nexus 7 fühlt sich ein bisschen wertiger an, es rutschte nicht so leicht aus der Hand.
      Das Kunststoff des Memo Pad wirkt aber auf keinen Fall billig.

      Ausstattung:
      Der Preis vom 16GB Nexus 7 liegt bei 199€, das Memo Pad kostet mit gleichem Speicher nur 149€.
      Das Nexus 7 hat einen Tegra 3 Cortex-A9 Prozessor mit 4 Kernen (1.300 MHz), das Memo Pad einen AMR Cortex A7 Mediatek MT8125 Prozessor auch mit 4 Kernen (1.200 MHz).
      Beide Tablets haben einen Arbeitsspeicher von 1GB.
      Das Nexus 7 wird von Google vertrieben und immer mit der neuesten Android-Version ausgestattet. Das Nexus 7 befindet sich momentan auf Version 4.2.2, das Memo Pad auf Version 4.2.1.
      Das Display des Nexus 7 fühlt sich etwas glatter an und hinterlässt nicht ganz so schnell Fingerabdrücke wie das Memo Pad.
      Die Bildqualität ist aber bei beiden Geräten sehr ähnlich.

      Nachteil Memo Pad:
      - Kein Annäherungssensor: Es können keine Hüllen von Drittherstellern benutzt werden, um das Tablet beim Schließen der Hülle automatisch auszuschalten. Für diese Funktion muss eine Hülle direkt von Asus gekauft werden.
      - Das Memo Pad unterstützt kein OTG-USB, beim Nexus 7 kann man mit einem Adapter USB-Sticks anschließen.

      Vorteil Memo Pad:
      - Es kann eine SD Karte mit bis zu 32GB eingesetzt werden, um den Speicherplatz zu erhöhen. Dies ist bei keinem der Nexus Modelle möglich!
      - Das Memo Pad hat eine Rückkamera mit 5 Megapixeln. Das Nexus 7 hat nur eine Frontkamera

      Vergleich Benutzeroberfläche:
      Hier hat das Nexus 7 die Nase vorn. Das Nexus 7 wird mit einer “nackten” Android-Version ausgeliefert, das Memo Pad hat einige Apps von Asus dabei, die man nicht benötigt.
      Beim Memo Pad fehlt unverständlicherweise die Funktion mehrere Benutzer anzulegen. In der Artikelbeschreibung von Amazon steht jedoch, dass dies möglich ist. Das stimmt aber nicht.
      Das Memo Pad bietet kurz nach dem ersten Starten bereits ein Firmwareupdate an, welches das automatische Drehen des Bildschirms hinzufügt. Also unbedingt updaten!

      Beim Nexus 7 lässt sich einstellen, dass die Bilder die man bei Picasa hochgeladen hat in der Galarie angezeigt werden können. Dies funktioniert beim Memo Pad leider nicht.
      Die Kamera App des Nexus gefällt mir etwas besser, es hat nicht so viele On-Screen Buttons. Was mich außerdem beim Memo Pad etwas stört: Bilder die man mit der Frontkamera aufgenommen hat werden automatisch nach der Aufnahme gespiegelt.
      Man muss dann bei jedem Bild manuell die Spiegelung umkehren.

      Leistungsvergleich:
      Ich habe diverse Anwendungen laufen lassen und miteinander verglichen.
      Nach meinem Empfinden läuft das Memo Pad im Launcher einen ticken schneller als das Nexus 7. Das Scrollen zwischen den Seiten erfolgt flüssiger und ohne einen Ruckler.
      Bei den normalen Anwendungen schlagen sich beide Tablets gleich gut, mir ist kein Leistungsunterschied aufgefallen.
      In Spielen sind beide auch recht gleich auf, bei einem Spiel ist mir aber beim Memo Pad ein Leistungseinbruch aufgefallen – Jurassic Park Builder ruckelt doch sehr stark bei etwas größeren Parks.
      Dies war aber auch das einzige von mir getestete Spiel, welches schlechter lief, bei allen anderen Spielen konnte ich keinen Unterschied feststellen.

      Ich Streame gerne Videos von meiner NAS auf das Tablet über WLAN. Beim Nexus 7 funktionierte das Streamen von 1080p Inhalten ohne Ruckler, das Memo Pad kommt damit nicht ganz so gut klar (MX Player Pro mit DTS Codec).
      Befinden sich die Videos jedoch direkt auf dem Memo Pad, so spielt dieses auch ohne Ruckler Full HD Videos mit DTS ab. Hier muss man dann in den Einstellungen vom MX Player von der Hardwareberechnung auf die Softwareberechnung umstellen.

      Nach ersten Tests ist die Akkulaufzeit des Memo Pad…

      Weitere Informationen

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

    2. 17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      5.0 von 5 Sternen
      MeMo Pad HD 7 vs Nexus 7, 29. Juni 2013
      Rezension bezieht sich auf: ASUS MeMO Pad HD 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (ARM MediaTek MT8125, 1,2GHz, 1GB RAM, 16GB HDD, SGX 544, Android OS) weiß (Personal Computers)

      Habe beide Tablets im Vergleich.

      Fazit: Für diesen Preis unschlagbare Leistung.

      Vorteile HD 7:
      Kamera hinten vorhanden, 5 MP, Qualität absolut ausreichend, kein Blitz
      Steckplatz micro SD vorhanden
      Antutu Benchmark und Androbench Werte leicht besser als beim Nexus 7
      Absolut flüssige Performance
      Display Auflösung gleich gut, gute Farben, höher als bei ipad mini
      Frontcamera löst subjektiv besser auf
      Lautsprecher ist deutlich besser

      Kleine Abstriche:
      Display spiegelt etwas, stört aber nicht, Display ist ordentlich hell
      Gehäuse etwas dicker, stört nicht besonders, top verarbeitet
      Kein Helligkeitssensor, dafür Anpassung softwareseitig je nach Art der APP integriert.
      Displayglas scheint mir beim Nexus höherwertiger, werde eine Folie aufziehen

      Konkrete Nachteile finde ich keine.
      Größe, Verarbeitung, Gewicht, Performance, Display, Lautsprecher, wenn diese Kriterien wichtig sind, gibts für diesen Preis nichts zu meckern. Auch wenn das neue Nexus 7 vermutlich noch besser sein wird, dann aber niemals zu diesem Preis.

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

    3. 16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      5.0 von 5 Sternen
      Absolute Empfehlung, 29. Juni 2013
      Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
      Rezension bezieht sich auf: ASUS MeMO Pad HD 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (ARM MediaTek MT8125, 1,2GHz, 1GB RAM, 16GB HDD, SGX 544, Android OS) weiß (Personal Computers)

      Also, ich hab das MemoPad HD 7 jetzt mal zwölf Stunden durchgetestet, absolut Top das Gerät.
      Für 149 € ein Schnäppchen und jeden Cent wert. Flüssige Bedienung, Display ist auch sehr gut. Die Haptik ist auch völlig in Ordnung für ein Tab in dieser Preisklasse und obwohl es aus Kunststoff besteht.

      Es wurde ja viel über die Empfindlichkeit des Screens geschrieben was Fingerabdrücke angeht, ich kann das überhaupt nicht bestätigen, nicht mehr oder weniger empfindlich als andere Geräte.

      Ich habe zum testen Dead Trigger laufen lassen, absolut flüssig und ruckelfrei, der MediaTek Prozessor hat mit keiner Anwendung Probleme. Subway Surf und Beach Buggy Blitz laufen auch einwandfrei. Mehr würde ich von dem Gerät auch weder erwarten noch verlangen. Scrollen und blättern in den Menüs und in sämtlichen Anwendungen läuft butterweich.

      Eine Bemerkung noch für unentschlossene die nach 7 Zöllern schielen, lasst die Finger von dem Asus Fonepad, selbe Größe, selber Hersteller aber da liegen Welten zwischen. Das Fonepad fühlt sich zwar besser und hochwertiger an auf Grund der Alu Rückseite oder was das ist und man kann mit dem Teil telefonieren und mobil online gehen aber das wars dann auch schon. Grausige Performance, alles ruckelt und hängt, selbst die einfachsten Leseanwendungen laufen nicht brauchbar. Ich habe es nach einem Tag wieder abgegeben, meiner Meinung nach völlig unbenutzbar.

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

     Kommentar schreiben

    Post Popularity Graphing by Knowledge Ring