Jul 102013
 
pf button both Acer Iconia Tab A500 Tablet 32GB (25,6 cm (10,1 Zoll) Touchscreen, WiFi, Android 3.2, HDMI, USB 2.0)

  • Zielgruppe: Ideal für Unterwegs dank Wifi, Bluetooth und GPS Unterstützung
  • Besonderheiten: integrierte 5 MP Hauptkamera mit Autofocus und Blitz, 2MP Frontkamera zum Chatten, eingebaute Stereolautsprecher, Akkulaufzeit bis zu 10 Stunden
  • Betriebssystem (vorinstalliert): Android 3.2 (Honeycomb)
  • Anschlüsse: USB 2.0, micro USB 2.0, micro HDMI (D-Typ), MicroSD Card Reader (bis 64GB SDHC 2.0)
  • Herstellergarantie: 1 Jahr Garantie (Pick up & Return)

7813e acer tablet zubehC3B6r 41Wc05CU70L. SL160  Acer Iconia Tab A500 Tablet 32GB (25,6 cm (10,1 Zoll) Touchscreen, WiFi, Android 3.2, HDMI, USB 2.0)

 8f58c acer tablet zubehC3B6r 41Wc05CU70L Acer Iconia Tab A500 Tablet 32GB (25,6 cm (10,1 Zoll) Touchscreen, WiFi, Android 3.2, HDMI, USB 2.0)

Unverb. Preisempf.: EUR 429,00

Aktueller Preis

buynow ger Acer Iconia Tab A500 Tablet 32GB (25,6 cm (10,1 Zoll) Touchscreen, WiFi, Android 3.2, HDMI, USB 2.0)


 


Finden Sie weitere Acer Tablet Zubehör Produkte



    Was Sie vielleicht noch interessiert:

      2 Antworten zu “Acer Iconia Tab A500 Tablet 32GB (25,6 cm (10,1 Zoll) Touchscreen, WiFi, Android 3.2, HDMI, USB 2.0)”

    1. 305 von 310 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      5.0 von 5 Sternen
      Das Iconia im täglichen Gebrauch, 12. Juni 2011
      Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
      Rezension bezieht sich auf: Acer Iconia Tab A500 Tablet 32GB (25,6 cm (10,1 Zoll) Touchscreen, WiFi, Android 3.2, HDMI, USB 2.0) (Personal Computers)

      Ich habe das Tab jetzt seit einigen Tagen im persönlichen Einsatz. Über die div. Vor- und Nachteile der technischen Ausstattung wurde bereits viel geschrieben, ebenso über das derzeitig noch nicht upgedatete Honeycomb 3.0.1 und die damit einhergehenden Probleme. Daher beschränke ich mich auf persönliche Eindrücke und Erfahrungen im täglichen Gebrauch des Tabs.

      WLAN-Empfang:
      - keine Probleme für mich. Bei mir steht ein billiger Router im Haus und ich habe auch 3 Zimmer davon entfernt noch tadellosen Empfang (50%) am Tab. Das gleiche im Büro.

      Display:
      - Mein Display hat keinerlei Fehler und stellt vor allem in Innenräumen das Bild klar und kontrastreich dar. Die Farben sind brillant und insgesamt könnte ich nicht sagen, dass ich dem Tab daraus einen Strick drehen könnte – ev. gibt es bessere Displays, aber wird das im täglichen Gebrauch wirklich so eine Rolle spielen? Wenn man nicht ständig mit dem Putzfetzen nachwischt, hat man sowieso immer Fingertapser am Display, die die Brillanz trüben. Wen das stört, sollte eine Folie drüberklatschen – das mindert (abhängig von der Folie) angeblich dieses Problem, wegbekommen wird man es aber nie. Für mich ist es das jedoch erst gar nicht so dramatisch (auch ohne Folie) – wenn mir zu viele Tapser drauf sind, wische ich das Display halt einfach kurz (mit dem beigelegten Tuch) ab, ich mache mir deswegen aber sicher keinen Kopf.

      Outdoor:
      - Natürlich kann/sollte man sich mit dem Tab nicht so hinsetzen, dass einem die Sonne in den Rücken und damit genau auf das Display scheint. Dann kann man noch kaum etwas erkennen – ich denke, dass das aber logisch ist und damit auch kein echter Kritikpunkt – kein Tab wird da mitspielen. Bleibt man mit dem Tab im Schatten, gibt es zwar vereinzelt Spiegelungen (je nachdem, wie man es hält), man kann es aber problemlos nutzen. Ich habe unterschiedliche Spiele und auch E-Reader genutzt, ohne dass ich nach längerer Benutzung zum Augenarzt musste.

      Akku:
      Der Akku hält m.M. sehr lange. Ich habe auch ein Android-Smartphone – hier muss ich spätestens nach 24 h an den Strom (auch ohne großartige Nutzungszeiten). Das Tab hat bei 5-6 h Dauernutzung (Surfen, Spielen, E-Reader, Bilder betrachten, ständig mit WLAN verbunden) und 48h ohne Ausschalten (bei Nichtnutzung im Standby) immer noch knapp 30% Akkukapazität. Das Aufladen geht auch recht fix (2-3 h). Das sind Werte, die für mich persönlich mehr als ausreichend und zufriedenstellend sind. Natürlich sollte man div. Akkufresser-Apps im Auge behalten und sich auch aktiv um das “Akku-Management” kümmern, indem man sinnlose Stromfresser killt. Den Flugmodus zu aktivieren und nur bei Bedarf das WLAN aufzudrehen hilft schon mal grundsätzlich, die Akkulaufzeit zu verlängern.

      kein 3G:
      Offene WLAN-Zugänge gibt es heutzutage schon an sehr vielen Orten. Das Tab erkennt diese und ich hatte bisher auch keinerlei Probleme, in div. offene WLAN-Netze reinzukommen. Sollte kein WLAN zur Verfügung stehen, habe ich immer noch mein Android-Smartphone, mit dem ich jederzeit ein WLAN über Tethering bereitstellen kann. Auch hierbei klappt alles problemfrei und das Tab hängt sich sofort in mein persönliches Netz. Für mich ist das fehlende 3G daher kein Kritikpunkt – im Gegenteil. Das Tab ist dadurch billiger in der Anschaffung und es fallen für mich auch keine weiteren Kosten bei der täglichen Nutzung an. Wer den Komfort eines eigenen 3G-Zugangs am Tab haben möchte, wird auf die 3G-Version warten und damit sicher glücklich werden.

      Gewicht/Handling:
      Ja, das Ding wiegt ein dreiviertel Kilogramm. Das merkt man natürlich auf Dauer und früher oder später muss man sich irgendwie abstützen. Zu hinterfragen ist, ob das bei einem 600g-Tab ev. erst ein paar Minuten später genauso ist und ob das tatsächlich so ein entscheidender Faktor ist, der den Kauf beeinflussen könnte? Mir liegt das Tab gut in den Händen, es ist natürlich auch eine Gewohnheitssache. Ob einem das Tab nun zu “schwer” ist, oder ein anderes besser zu halten ist, muss wohl jeder für sich selber entscheiden. Die Hände/Finger/Kraft jedes einzelnen sind unterschiedlich und damit auch die subjektiven Eindrücke, die jeder einzelne für sich beim täglichen Handling des Tabs gewinnt.

      Fazit:
      Die Kaufentscheidung war richtig. Für mich ist dieses Tab die ideale Mischung aus Smartphone und Laptop. Was am Smartphone zu klein und umständlich ist (z.B. Lesen und Schreiben mit der virtuellen Tastatur, Surfen auf nicht angepassten Seiten), funktioniert am Tab prächtig. Ein Laptop ist zwar auch für den mobilen Einsatz gedacht, vor allem aber für mich nicht…

      Weitere Informationen

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

    2. 252 von 256 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      4.0 von 5 Sternen
      iPad vs Acer Iconia, 6. Juli 2011
      Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
      Rezension bezieht sich auf: Acer Iconia Tab A500 Tablet 32GB (25,6 cm (10,1 Zoll) Touchscreen, WiFi, Android 3.2, HDMI, USB 2.0) (Personal Computers)

      Ich war einer der ersten in meiner Stadt, die ein iPad erhielten. Nach dem iPhone wieder eine kleine Revolution. Das iPad überzeugte mich sofort. Handlich, klare Einstellungen, perfekte Bedienbarkeit. Doch nach mehr als einem Jahr, beschloss ich, mir das Acer Iconia Tablet zu besorgen. Apples Restriktionen habe ich nun satt.
      Hier die Vergleichspunkte:
      Das iPad bedient sich einen Tick flûssiger und reagiert etwas spontaner auf Fingerwische. Apps sammelt man als bunte Bildchen auf den Homescreens. Mehr aber auch nicht. Das Iconia ist dank Android, das dem iOS in nichts mehr nach steht, durch Widgets frei gestaltbar. Die Appssymbole und Widgets können per schönster Animation auf die Homescreens verteilt werden. Einfach genial.
      Während Apple auf dem iPad keinen Zugriff auf das Dateisystem erlaubt, kann man am Acer Iconia frei auf die Dateien über Filemanager zugreifen. So kann man Fotos und Videos in Ordner organisieren und umbenennen, wie man möchte. Per USB-Anschluss am PC oder USB-Stick direkt am Iconia Tablet lassen Dateien aller Art verwalten. Wer von Euch Fotos von Digitalkameras auf ein Tablet bringen mag, der kann das iPad vergessen. Dort könnt ihr Fotos nur der Reihe nach betrachten, aber nicht organisieren.
      Downloads per Browser sind am Acer Iconia Tablet ohne Probleme durchführbar, am iPad kann man lediglich PDFs oder Bilder runterladen. Oder mit Hilfsprogrammen umständlich über Umwege. Und Android-Tablets beherrschen Flash. Ein Drama bei Applegeräten.
      Zur Hardware:
      Der Bildschmirm des Acer ist dem des iPad in meinen Augen gleichwertig. Bedingt durch das 16:10 Format des Iconia ist das Acer Tablet etwas breiter als das iPad und durch die Anschlüsse, deren da sind HDMI, USB, SD-Cardreader, etwas dicker. Aber nach einem Jahr iPad keine Umstellung nötig – genauso elegant, handlich und nur minimal schwerer. Die Haptik ist spitze und edel, der Akku minimal schneller leer als der des iPad.
      Ob iPad oder Acer Iconia Tab mag Geschmackssache sein. Vergessen sollte man nicht, dass für das iPad massive Restriktionen bestehen, vor allem im Umgang mit Dateien und keine Datenträger anschließbar sind.Beim iPad müssen Dateien beinahe immer über einen PC also iTunes synchronisiert werden – ein Unding.
      Ich habe gerade beide Geräte vor mir liegen und vergleiche…und habe entschieden: das iPad wird verkauft.

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

     Kommentar schreiben

    Post Popularity Graphing by Knowledge Ring