Jun 152013
 
pf button both Lenovo Ideapad U510 E 39,6 cm (15,6 Zoll) Ultrabook (Intel Core i7 3517U, 1,9GHz, 8GB RAM, 1TB HDD, 24GB SSD, NVIDIA GF 620M, DVD, Win 8) grau

  • Prozessor: Intel Core Prozessor, i7-3517U, (Ivy Bridge), zwei Kerne, 1.9 GHz, M aximale Turbo Frequenz 3.06GHz, Intel HD Graphics 4000
  • Besonderheiten: TFT Display, Webcam, HDMI-Schnittstelle
  • Akku: 6 Stunden Akkulaufzeit, Li-Polymer Batterie/ 45 Watt
  • Herstellergarantie: 24 Monate bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: Lenovo Ideapad U510 MBM64GE 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook grau, Akku, Netzteil
NB LENOVO Ideapad U510 MBM64GE i7-3517U 8GB/1TB 39.6cm (15.6″) 1366×768 Glare 2×1.9GHz DVDRW GT625M/1GB HDMI 1x/2xUSB3.0/2.0 BT 6h 2.2kg Win8
1c79d Lenovo notebook zubehC3B6r 41qz TT6uVL. SL160  Lenovo Ideapad U510 E 39,6 cm (15,6 Zoll) Ultrabook (Intel Core i7 3517U, 1,9GHz, 8GB RAM, 1TB HDD, 24GB SSD, NVIDIA GF 620M, DVD, Win 8) grau

 1c79d Lenovo notebook zubehC3B6r 41qz TT6uVL Lenovo Ideapad U510 E 39,6 cm (15,6 Zoll) Ultrabook (Intel Core i7 3517U, 1,9GHz, 8GB RAM, 1TB HDD, 24GB SSD, NVIDIA GF 620M, DVD, Win 8) grau

Unverb. Preisempf.: EUR 829,00

Aktueller Preis

buynow ger Lenovo Ideapad U510 E 39,6 cm (15,6 Zoll) Ultrabook (Intel Core i7 3517U, 1,9GHz, 8GB RAM, 1TB HDD, 24GB SSD, NVIDIA GF 620M, DVD, Win 8) grau


 


Finden Sie weitere Lenovo Notebook Zubehör Produkte



    Was Sie vielleicht noch interessiert:

      3 Antworten zu “Lenovo Ideapad U510 E 39,6 cm (15,6 Zoll) Ultrabook (Intel Core i7 3517U, 1,9GHz, 8GB RAM, 1TB HDD, 24GB SSD, NVIDIA GF 620M, DVD, Win 8) grau”

    1. 42 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      4.0 von 5 Sternen
      Tolles Gerät, aber Windows 8 hätte (noch) nicht sein müssen, 17. Dezember 2012
      Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
      Rezension bezieht sich auf: Lenovo Ideapad U510 E 39,6 cm (15,6 Zoll) Ultrabook (Intel Core i7 3517U, 1,9GHz, 8GB RAM, 1TB HDD, 24GB SSD, NVIDIA GF 620M, DVD, Win 8) grau (Personal Computers)

      Wie der Titel schon verrät, handelt es sich beim Lenovo U510 um ein sehr hochwertiges, flottes Arbeitsgerät, das leise und sehr gut zu transportieren ist, da es Intels Anforderungen an ein Ultrabook wirklich gut erfüllt.
      Einziges Manko ist zumindest aus meiner Sicht das vorinstallierte Windows 8, das man allerdings ja auch durch Windows 7 ersetzen kann – hier bietet Lenovo erstklassigen Support. Alle Treiber gibt es sowohl für Windows 8 als auch für Windows 7 herunterzuladen. Auch wenn sich das Aufsetzen von Windows 7 durch ein vom Hersteller veranstaltetes Partitionschaos samt eigenartigem NTFS- Dateisystem (das offensichtlich keine Windowsinstallation erlauben soll) anfangs schwierig war (Dr. Google hat geholfen!), war Windows 7 Professional 64 bit doch recht schnell einsatzbereit.

      Da meine Rezension die erste zu diesem Gerät ist, werde ich kurz auf einzelne Punkte eingehen:

      Display:
      ========
      Das Display hat zwar “nur” eine Auflösung von 1366×768, was aber meiner Meinung nach bei 15,6″ vollkommen ausreichend ist. Die Farben sind kräftig und das Bild wirkt generell scharf und detailiert. Die Helligkeit ist meiner Meinung sehr gut – natürlich ist sie auch regulierbar. Das Display ist verspiegelt und nicht matt, was in diesem Preissegment allerdings keine Seltenheit ist. Der Qualität des Displays tut dies meiner Meinung nach keinen Abbruch.
      Videos werden sehr schön und flüssig dargestellt, was auch an der recht guten Grafikkarte (NVIDIA GeForce 625 M; Leistungsindex 6,3 Punkte).

      Haptik:
      =======
      Für Ultrabook- Neulinge wie mich ist die Handhabung des U510 noch etwas ungewohnt, da z.B. die Tasten noch flacher in die Tastatur eingelassen sind. So neu es ist, so angenehm ist es auch. Beim Schreiben hat man das Gefühl, dass alles sehr hochwerig verarbeitet ist. Die Tasten sind im Anschlag leise, aber nicht ganz lautlos. Das Touchpad ist nicht zu empfindlich und nicht zu träge. Die einzelnen “Smartphone”- Gesten erleichtern und beschleunigen die Bedienung des Ultrabooks erheblich.

      Das Gehäuse:
      ============
      Auch hier punktet Lenovo durch Hochwertigkeit. Auch wenn man es im aufgeklappten Zustand hauptsächlich mit Kunststoff zu tun hat, so wirkt dennoch alles gut verarbeitet und außerdem noch elegant. Besonders angenehm sind die Aluminiumverkleidungen am Deckel und auf der Unterseite. So ist das Lenovo trotz seiner zierlichen Optik doch recht robust.

      CPU- Leistung:
      ==============
      Bisher konnte ich die CPU noch nicht ausgiebig genug testen, um ihre Leistung selbst einzuschätzen. Deswegen werde ich hier kurz die Informationen aus dem Windows 7 Leistungsindex bekanntgeben:
      Windows bewertet die CPU mit 7,1 Punkten bewertet. Ich werde diesbezüglich noch eliche Updates meiner Rezension liefern.

      Akku und Energiemanagement:
      ===========================
      Die Ausdauer des Akkus konnte ich bis jetzt noch nicht ausreichend testen, um mir hier ein Urteil zu erlauben. Positiv hervorheben möchte ich jedoch das Energiemanagement. Das Ultrabook entlädt den Akku im Batterieschonbetrieb bis auf 60 % und schaltet dann auf Netzbetrieb um, ohne den Akku zu laden.
      Hier möchte ich auch einen aus meiner Sicht negativen Punkt anmerken: Der Akku lässt sich nicht ohne erhebliche Umstände ausbauen, womit im fortgeschrittenen Alter des Ultrabooks wohl irgendwann ein sicher teurer Akkuwechseln anfallen wird. Dies scheint allerdings bei den meisten erhältlichen Ultrabooks der Fall zu sein.

      Arbeitsspeicher:
      ================
      8 GB DDR 3 sind meiner Meinung nach nicht von schlechten Eltern – damit liegt das Lenovo im Vergleich mit anderen Ultrabooks dieser Preisklasse sicher weit voran.

      HDD & SSD:
      ==========
      Das U510 ist mit sehr viel Speicher ausgestattet. Ein 1 TB (real 931 GB) HDD und ein 24 GB SSD (für den schnellen Start von Windows) sprechen meiner Meinung nach für sich. An Speicherplatz wird es wohl noch lange nicht mangeln.

      Vorläufiges Fazit:
      ==================
      Eigentlich hätte das Lenovo U510 nach meinem ersten Eindruck fünf Sterne verdient, wäre da nicht Windows 8. Für mich ist es absolut unnötig, weil es einem gut gewarteten Windows 7 nicht das Wasser reichen kann. Darüber täuscht auch das Klickibunti UI namens “Metro” nicht hinweg.
      Mit Windows 7 ausgeliefert, hätte es von mir die volle Punktezahl erhalten!

      Update – 19.12.2012:
      ====================
      Ich arbeite seit dem Erhalt jeden Tag sehr lange mit dem Lenovo U510 und bin nach wie vor absolut zufrieden. Hinzuzufügen ist, dass Lenovo einen hochwertigen Displayport- Adapter für die Verwendung von Beamern mit VGA- Anschluss mitliefert. Somit kann die Darstellung am Beamer ohne…

      Weitere Informationen

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

    2. 6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      3.0 von 5 Sternen
      Passables Ultrabook mit seinen Vorzügen und Schwächen, 26. Februar 2013
      Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)

      Ich habe mir das Ultrabook bestellt da mein altes Notebook schön langsam den Geist aufgibt. Dabei war mir vor allem eine lange Akkulaufzeit bei gleichzeitig nicht zu kleinem Bildschirm wichtig, da ich eine gewisse Bildschirmgröße für diverse Arbeiten in der Uni brauche.
      Der Versand mit Amazon Prime ging gewohnt flott. Optisch macht das Ultrabook auch einiges her. Einmal eingeschaltet hat es sich auch sofort sehr schnell hochgefahren, dank SSD. Allerdings muss man sich an Windows 8 sicherlich erst noch gewöhnen. Aber die Software soll hier nicht in die Bewertung einfließen. Bei ersten arbeiten mit Tastatur und Touchpad fiel jedoch sehr schnell auf, dass diese zwar schön aussehen, der Druckpunkt der Tastatur jedoch nicht der beste ist und die beiden Tasten des Touchpads auch sehr schwer zu drücken sind, was auf dauer etwas nervig ist. Bei genauerer Betrachtung fiel auch eine mäßige Stabilität des Gehäuses auf. Dafür lässt sich das Display sehr schön angenehm mit einer Hand öffnen, es wippt allerdings immer leider etwas nach. Positiv fiel bei ersten Arbeiten sofort der niedrige Geräuschpegel auf. Man hört den Lüfter praktisch überhaupt nicht und auch die Temperaturentwicklung ist hervorragend. Selbst unter Volllast fühlt sich eigentlich das komplette Ultrabook immer noch angenehm kühl an. Ebenfalls sehr postiv ist die Graphik zu erwähnen. Filme werden dank eines tollen Kontrastes toll dargestellt und sind sehr toll anzuschauen. Allerdings ist das Display nicht matt und macht daher tagsüber so seine Probleme, vor allem wenn man im Energiesparmodus unterwegs ist, da es dabei doch deutlich spiegelt. Die Akkulaufzeit erfüllt die Erwartungen voll. Ich konnte mit dem Ultrabook problemlos den ganzen Tag an der Uni arbeiten ohne, dass ich ein Kabel brauchte. Vorteilhaft ist hierbei, dass es sich innerhalb von Sekunden aus dem Stand-By-Zustand “aufwecken” lässt.
      Jetzt allerdings zum großen Manko in meinem Fall und weswegen ich es wieder zurückgeschickt habe: Es fing nach ca. einer Woche an im Stand-By-Zustand immer abzustürzen, einmal wurde auch während des arbeitens einfach der Bildschirm schwarz. Ich vermute mal, dass es sich hier um einen Software-Fehler handelt. Dabei muss man aber sagen, handelt es sich sicher bei mir um einen individuellen Fehler der hier aufgetreten ist. Aber auch hier muss man ein Lob an Amazon aussprechen, da der ganze Reklamationsprozess hier sehr transparent und kundenfreundlich gestaltet ist und einem keine Steine in den Weg gelegt werden, wie es bei manch anderem Online-Versand der Fall ist.

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

    3. 1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      4.0 von 5 Sternen
      Lenovo U510, 27. Mai 2013

      Da nur wenige Rezensionen oder Erfahrungsberichte über dieses Ultrabook zur Verfügung stehen, dachte ich mir das ich hier meine Erfahrungen mal teilen kann, vielleicht hilft dies jemanden der sich noch unsicher ist.

      Der erste Eindruck:
      ———————

      Mir gefiel sofort das Design. Eine Ähnlichkeit zum Mac ist allerdings nicht von der Hand zu weisen.
      Es fässt sich sehr wertig an, und die Aluminium Beschichtung gibt den ganzen noch einen besseres Feeling.

      Verarbeitung:
      ——————–
      Eigentlich sehr gut, Das aufklappen des Displays fühlt sich sehr wertig an lässt sich aber noch gut mit einer Hand erledigen.
      Das einzige Manko.. die Baseunit (Das ist die Einheit in der die Tastatur eingelegt ist) lässt sich etwas runter drücken.

      Fällt allerdings nur auf, wenn man extra mal dort ein bisschen drückt. Beim schreiben fällt mir dies nicht auf… aber wenn man es erstmal weiss… Hier hätte man sich eine etwas bessere Verarbeitung gewünscht.

      Touchpad:
      ———————

      In den wenigen Reviews die vorhanden waren, habe ich oft gelesen, dass der Mauszeiger unkontrolliert springt.
      Das kann ich nicht bestätigen. Ich empfinde das Touchpad als sehr angenehm schön groß und sehr gut zu bedienen.

      Tastatur:
      ———————-

      Über die Tastatur ließt man in den Reviews viel negatives. Obwohl die Bewertung der Tastatur dann meistens zwischen 70% bis 80% liegt.

      Tatsächlich ist der Druckpunkt der Tastatur sehr weich. Einerseits verringert das so das Feedback andererseits ermöglicht es ein sehr angenehmes leises schreiben. Der Hubweg ist relativ gering, in der Preisklasse aber meistens ähnlich.

      Die Leertaste dagegen hat ein super Feedback, da diese etwas angehoben ist, dies ist sehr angenehm.

      Die Beleuchtung der Tastatur ist ebenfalls sehr schön, kann aber natürlich auch abgeschaltet werden.

      Ausstattung:
      ———————-
      Intel Core i5
      1,8GHz – 2,6GHz
      500GB HDD + 24GB SSD
      8GB Arbeitsspeicher
      USB 3.0 und 2* USB 2.0
      Optisches Laufwerk
      beiligender Mini-VGA Adapter
      HDMI Anschluss

      Das hört sich alles sehr gut an in dieser Preisklasse -> und das ist es auch!

      Einzig die etwas unvorteilhafte Positionierung der USB-Ports ist etwas ärgerlich.

      Fazit:
      ————————

      Letztendlich würde ich dieses Ultrabook durchaus empfehlen.
      Ein schickes Design, eine ordentliche Verarbeitung und super Leistung zu einem fairen Preis.

      Hier hat man das Gefühl mal nicht den Markennamen zu bezahlen.

      Einzig für die Tastatur ziehe ich einen Stern ab. Allerdings habe ich auch diese Rezension mit dem U510 geschrieben, und mich mittlerweile daran gewöhnt und habe überhaupt keine Probleme damit, im Vergleich zu anderen Ultrabooks dieser Preisklasse gibt es aber auch etwas bessere.

      Noch fragen?
      Einfach die Bewertung kommentieren ich werde immer mal wieder reinschauen

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

     Kommentar schreiben

    Post Popularity Graphing by Knowledge Ring