Jun 022013
 
pf button both Microsoft Surface Windows RT Tablet 64 GB (ohne Touch Cover) schwarz

  • 26,92cm (10.6″) HD ClearType Multitouch-Display
  • Nvidia Tegra 3 Quad Core Prozessor
  • 64 GB Speicher
  • Office 2013 Home & Student RT Preview
  • SkyDrive-Feature, VaporMG-Gehäuse, mit TouchCover
Mit TouchCover

Komponenten:

- 26,92cm (10.6″) HD ClearType Multitouch-Display (1366×768)
- 2 GB Arbeitsspeicher
- Nvidia Tegra 3 Quad Core Prozessor
- 64 GB Speicher
- Wireless LAN 802.11 a/b/g/n
- Bluetooh 4.0
- HD Front- & Rückseitenkamera mit TruColor und internem Mikrofon
- SkyDrive-Feature
- VaporMG-Gehäuse
- Gewicht: ca. 680 g
- Maße: 108,1 x 67,7 x 3,7 mm

Anschlüsse:

- 1 x USB 2.0
- 1 x 3,5mm Audio
- 1 x Video-Out
- 1 x microSDXC-Cardreader

Software:

- Microsoft Internet Explorer 10
- Microsoft Windows Mail und Messaging
- Microsoft Office Home & Student 2013 RT Preview
- Microsoft Windows 8 RT

Garantie:

- 2 Jahre Herstellergarantie


65055 microsoft tablet zubehC3B6r 41xqi1OIYDL. SL160  Microsoft Surface Windows RT Tablet 64 GB (ohne Touch Cover) schwarz

 65055 microsoft tablet zubehC3B6r 41xqi1OIYDL Microsoft Surface Windows RT Tablet 64 GB (ohne Touch Cover) schwarz

Unverb. Preisempf.: EUR 759,00

Aktueller Preis

buynow ger Microsoft Surface Windows RT Tablet 64 GB (ohne Touch Cover) schwarz


 


Finden Sie weitere Microsoft Tablet Zubehör Produkte



    Was Sie vielleicht noch interessiert:

      3 Antworten zu “Microsoft Surface Windows RT Tablet 64 GB (ohne Touch-Cover) schwarz”

    1. 125 von 135 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      4.0 von 5 Sternen
      Das etwas andere Tablet, 23. Dezember 2012
      Von 

      Rezension bezieht sich auf: Microsoft Surface Windows RT Tablet 64 GB (ohne Touch-Cover) schwarz (Personal Computers)

      Das Surface ist der erste von Microsoft gebaute Tablet-Computer. Selbst versteht es sich auch als PC und nicht als Tablet, dazu aber später mehr. Vorab möchte ich kurz die Unterschiede zwischen Windows ‘RT und normalem Windows erläutern.

      Microsoft verkauft Windows 8 als direkter Nachfolger zu Windows 7 mit dem Unterschied, dass über die so genannte Modern UI (früher Metro) Apps genutzt werden, welche wie bei Windows Phone (Kachel-Prinzip) Statusinformationen und Zustände direkt auf der mit Start gekennzeichneten Hauptoberfläche präsentieren. Das Startmenü verschwindet und der Desktop nimmt eine untergeordnete rolle ein. Diese Vorteile bringen meines Erachtens nach an einem PC ohne Touch keinen wirklichen Nutzen, an einem Gerät (Notebook mit Touch Screen) möglicherweise schon. Wer viel mit älteren Anwendungen hat und hier nicht umstellen möchte, sollte Windows 8 meiden. Zweifels ohne deutet der günstige Update-Preis weniger auf eine neue Technik hin, sondern eher darauf, dass Microsoft die Nutzer in den Microsoft Store zum Kaufen zahlloser Apps drängen möchte, damit dieses System möglichst schnell Apple und Google einerseits paroli bieten kann, andererseits die Entwickler auch ermutigt werden, dass sich die Ausrichtung auf das “neue Windows” lohnt. Generell ist aber ein Vorteil, dass Microsoft künftig auf ein lineares Erscheinungsbild setzt: Egal ob Smartphone, Tablet oder Heimcomputer, alles sieht gleich und homogen aus und alle notwendigen Informationen erhält man direkt auf einen Blick. Ob dies aufgeht, wird die Zukunft allerdings erst zeigen müssen.

      Worin liegt der Unterschied zu Windows RT?
      Wofür RT steht, ist nicht bekannt, vermutlich aber Runtime. Windows RT ist somit kein vollwertiges Windows 8, sondern ein auf die Kernkomponenten beschränktes Betriebssystem, das auf die ARM-Plattform angepasst ist. Denn im Surface werkelt ein NVIDIA Tegra3 mit vier Kernen und keine aus herkömmlichen PCs bekannte X86- oder X64-Architektur. Die Vorteile des ARM-Konzeptes sind die geringere Leistungsaufnahme und der vergleichbar höhere Wirkungsgrad allerdings mit dem Nachteil, dass eben jene bekannten Anwendungen vom PC her nicht laufen. Je nachdem, was man so alles mit seinem Computer anstellt, ist dies ein mehr oder weniger zu gewichtender Punkt. Spiele-Fans dürften sich an diesem Punkt weniger stören, da selbst x86-Systeme in ähnlicher Bauform so leistungsschwach sind, dass diese eh nicht richtig laufen würden. Videobearbeitung macht auf einem kleinen Display von um 30 cm auch keinen Spaß, von daher dürfte dies in der Praxis eher weniger Nutzer abschrecken.

      Surface vs. iPad, Nexus und Co.
      Wer das Surface mit den Marktführern im Tablet-Segment vergleicht, hat nicht verstanden, wohin Microsoft mit seiner Entwicklung abzielen möchte. Während Apple und Google Entertainment im Fokus sehen, was auch bei diversen Android-Geräten mit Full-HD oder Retina bei Apple deutlich wird, achtet Microsoft auf Produktivität, was in bestimmten Details deutlich wird. Allerdings muss man aber auch sehen, dass man mit dem Surface doch eher Privatkunden avisiert, was durch die xBox-Integration und die Office-Beschränkung auf Nutzung für den Privatgebrauch (Home & Student) deutlich machen dürfte. Nichts desto trotz ist die Hardware beispielhaft und allen Mitbewerbern aus meiner Sicht in vielen Punkten überlegen.

      Warum Surface?
      Nachdem sich nun Millionen von Tablet-Computern über die Jahre verkauft haben, Apples Traum der Zukunft für Zeitschriften und Zeitungen offenbar nicht aufging, liest man immer mehr die Frage: Wozu brauche ich eigentlich ein Tablet? Dem gehen auch die Hersteller nach und präsentieren mit ihren 7-Zoll-Geräten plötzlich sogar manteltaschentaugliche Geräte. Grundsätzlich ist die Frage nach der Sinnhaftigkeit berechtigt, denn auch Smartphones bieten selbe, wenn nicht bessere Funktionalität, wenn auch mit kleinerem Display. Das Surface aber ist ja kein herkömmliches Tablet, sondern ein Gerät, das vielleicht durch sein Zubehör einzigartig ist: Anstecktastaturen und integriertes, ernst zu nehmendes Office, Netzwerkintegration von Haus aus, echter USB-Anschluss für Massenspeicher und Zugriff auf das native Dateisystem oder die DOS-Box bietet keiner der Mitbewerber, höchstens die ohnehin viel lahmeren Windows 7 Tablets, mit denen sich einige Hersteller auch etwas verrannt haben.

      Der PC, der kein PC ist…
      Wie oben erwähnt behauptet das Surface stets und ständig, es sei mein PC. Okay, betrachtet man die DOS-Box, die Tastenkombinationen, den Datei-Explorer, die an Windows 7 erinnernde Systemsteuerung und den leeren Desktop, könnte man wirklich diesen Anschein bekommen. Die Meldung…

      Weitere Informationen

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

    2. 25 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      5.0 von 5 Sternen
      Voll zufrieden mit dem Surface!, 13. Februar 2013
      Rezension bezieht sich auf: Microsoft Surface Windows RT Tablet 64 GB (ohne Touch-Cover) schwarz (Personal Computers)

      Sorry, aber ich kann manche Rezensionen auch nicht ganz nachvollziehen!

      Es ist bekannt, dass es eine RT- und eine PRO-Version gibt. Bevor mann so ein Produkt kauft und soviel Geld dafür ausgibt, sollte man sich natürlich auch informieren. Die RT-Version ist nunmal kein vollwertiges Windows-Betriebssystem und es wird auch ausdrücklich darauf hingewiesen. Wenn ich ein gelbes Auto kaufe, kann ich mich später auch nicht beschweren, weil es nicht rot ist! Und wenn ich das gelbe Auto geschenkt bekommen habe, dann kann ich mich darüber ärgern, weil es nicht rot ist, darf aber deswegen das Auto selber nicht schlecht machen!

      Ich habe die RT-Version von Anfang an im Einsatz, hatte vorher auch ein iPad mit dem ich zufrieden war. (Übrigens ist auch auf dem iPad kein vollwertigers OS-X System vorhanden!! Das vergessen viele, wenn sie über das Surface schimpfen!)

      Das Surface ist absolut hochwertig verarbeitet und macht einen sehr edlen Eindruck. Der Store ist IMMER erreichbar, der Touchscreen ist sehr gut zu bedienen und man braucht nicht unbedingt eine Tastatur. Ich hatte weder für das iPad noch für das Surface eine und komme damit sehr gut klar. Und Pauschalaussagen wie: “der Explorer ist nicht zu gebrauchen” – naja, was soll man dazu sagen?? Wenn der den Explorer nicht bedienen kann….liegt bestimmt nicht am Surface oder Windows 8!

      Ich kann meine täglichen Arbeiten fast alles auf dem Surface erledigen, Office ist ja bereits vorinstalliert! Im Internet surfen, Mailkonten abrufen, Nachrichten und News lesen, einfache Fotobearbeitung, Kontoführung, Musikanlage steuern, spielen – alles kein Problem. Es gibt massig Apps im Store! Und der Store wächst sehr schnell. Apple hat auch einmal klein angefangen. Und die Anzahl der Apps sagt auch nicht über die Qualität eines Store aus. Wenn von 500000 Apps 490000 Müll sind, bringt das auch nichts. Klar, manche Apps vermisse ich auch noch – aber die werden auch noch kommen – sicher! Ich brauche keine 10000 Furz- oder Tittenapps.

      Möchte ich Filme anschauen, dann mache ich das mit einen Fernseher – nicht mit einen Tablet, wobei aber auch das funktioniert! Und wenn ich Fotos umfangreich bearbeiten möchte, dann mache ich das an einen richtigen PC und auch nicht auf einen Tablet! Präsentationen, Kalkulationen, große Dokumente – das macht (fast) niemand mit einen Tablet – dafür nimmt man einen ordentlichen PC!
      Das ist nicht der Sinn von einen Tablet! Wer das glaubt, der hat das meiner Meinung nach nicht verstanden.

      Aber wenn jemand über das Surface und Tablets im Allgemeinen als “Elektroschrott” spricht, über mangelnde Verbindungen klagt, andere Tablets als bessere Geräte darstellt, den Touchscreen als “unmöglich” bewertet – dann muss ich solchen Leuten eigentlich fast eigenes Unvermögen unterstellen. Vielleicht haben diese Leute auch so ein Teil selber noch nie in der Hand gehabt? Oder diese Leute haben schlicht und einfach keine Ahnung davon!

      Ich kann das Teil bestens empfehlen und würde mir es sofort wieder kaufen!

      Meinem iPad weine ich nicht hinterher, ich war wie gesagt sehr zufrieden damit aber die Integration in die Windowsumgebung kann das Surface einfach besser. Ein PC mit Windows 8, dazu ein Smartphone Lumia 920 mit Windows Phone 8 und ein Surface RT – das harmoniert einfach bestens! Wer diese oder eine ähnliche Kombi hat – der wird mich verstehen!

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

    3. 28 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      5.0 von 5 Sternen
      Begeistert und zufrieden, 14. Dezember 2012
      Von 

      Rezension bezieht sich auf: Microsoft Surface Windows RT Tablet 64 GB (ohne Touch-Cover) schwarz (Personal Computers)

      Ich habe mir das Surface mit 32GB ohne Touchcover in New York gekauft (funktioniert hier einwandfrei).

      Auf diese Art von Tablets habe ich gewartet – ein Tablet das produktiv ist und nicht nur mehr als Spielzeug oder Gadget angesehen werden kann.

      Die Verarbeitung ist top, es fühlt sich durch das Aluminium auf der hinteren Seite richtig stabil und hochwertig an, wiegt deshalb aber auch einiges, was für mich aber nicht schlimm ist. Der integrierte Ständer ist sehr praktisch und ich schätze ihn sehr, auch wenn er Winkelverstellbar besser gewesen wäre.

      Die Benutzung des Surface ist wirklich sehr schön, die Oberfläche ist wirklich super gestaltet und die Gesten sind praktisch und wirklich sinvoll eingesetzt. Das Surfen im Internet ist traumhaft durch den echten Internet Explorer 10 der auch Flash integriert hat. Seiten sind schnell aufgebaut und es lassen sich so gut wie alle Seiten und Inhalte abspielen.

      Neben dem USB 2.0-Anschluss, einer MicroSD-Schnittstelle gibt es auch WLAN a/b/g/n-Standard und Bluetooth 4.0. Auch wenn es kein GPS oder NFC gibt finde ich die Schnittstellen dennoch ordentlich.

      Der Akku hält sehr lange (bei mir durchschnittlich 3-5 Tage bei täglicher Benutzung (ca. 1 – 2 Stunden mit WLAN) und das Aufladen geht dennoch sehr flott (etwa 3 Stunden) sodass das Surface schnell wieder einsatzbereit ist.

      Windows RT ist kein Windows 8 und lässt somit keine Windows Programme (.exe) installieren. Für die Erweiterungsmöglichkeit steht der Store zur Verfügung, welcher zur Zeit noch nicht viele Apps bieten kann. Aber ich denke sobald die ersten Windows 8 Tablets kommen und gekauft werden wird es nicht mehr lange dauern bis die Zahl der Apps rasant steigen wird und sehr viel brauchbare Dinge inklusive sein werden.

      Begeistert bin ich auch von der Anzahl an Updates die das Surface bekommt, fast täglich gibt es welche (Microsoft eben), auf diesem Wege werden sich in Zukunft wohl noch so manche Performance-Einschränkungen mindern lassen.

      Fazit:

      Ich würde es wieder kaufen, denn Android oder iOS machen sich zwar im Smartphone perfekt, aber im Tablet ist Windows RT / Windows 8 einfach traumhaft.

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

     Kommentar schreiben

    Post Popularity Graphing by Knowledge Ring