Mai 212013
 
pf button both Asus VivoBook S200E 29,5cm (11,6 Zoll) Netbook (Intel Celeron 987, 1,5 GHz, 4 GB RAM, 500 GB HDD, Intel HD, Touchscreen, Win 8) grau

  • Prozessor: Intel Celeron 987 (1,5 GHz)
  • Besonderheiten: Windows8 optimiert inkl. Touchbildschirm
  • Akku: 5 Stunden Akkulaufzeit, 2 Zellen Akku / 30 Watt
  • Herstellergarantie: 12 Monate bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers.
  • Lieferumfang: Asus S200E-CT157H 29,5cm (11,6 Zoll) Netbook, Netzteil, Akku und Garantiekarte

Highlights

  • 29cm ( 11″ (28cm)) HD

    LED Touch Display

    – Intel® Pentium® 987 Dual-Core Prozessor (1,5 GHz)

  • 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher
  • 500 GB Festplatte
  • Intel HD Grafik
  • HDMI, USB 3.0, WLAN-n, Webcam
  • Gewicht: 1,3 kg
  • Akkulaufzeit bis zu 5 h
  • Windows 8 64 Bit

Display

  • Touchscreen
  • Bilddiagonale:

    29,5 cm

    – 11 ” Display


Prozessor

  • Modellreihe Intel Celeron
  • Bezeichnung: 987
  • 1,5 GHz Taktfrequenz
  • 2 Prozessorkerne


Speicher

  • Speichertechnologie: DDR3
  • Interner Speicher 4.096 MB


Festplatte

  • Kapazität 500 GB


Laufwerk

  • Laufwerkstyp: Kein internes Laufwerk


Anschlüsse

  • USB
  • USB-Standard 3.0
  • Anzahl USB-Anschlüsse: 1


Schnittstellen

  • WLAN Standard IEEE 802.11n
  • WLAN


Betriebssystem

  • Betriebssystem: Windows 8 (64Bit)


Grundeigenschaften

  • Breite: 303 mm
  • Höhe: 22 mm
  • Tiefe: 200 mm
  • Gewicht: 1,3 kg


18f96 Asus notebook zubehC3B6r 41vnIKOQLmL. SL160  Asus VivoBook S200E 29,5cm (11,6 Zoll) Netbook (Intel Celeron 987, 1,5 GHz, 4 GB RAM, 500 GB HDD, Intel HD, Touchscreen, Win 8) grau

 18f96 Asus notebook zubehC3B6r 41vnIKOQLmL Asus VivoBook S200E 29,5cm (11,6 Zoll) Netbook (Intel Celeron 987, 1,5 GHz, 4 GB RAM, 500 GB HDD, Intel HD, Touchscreen, Win 8) grau

Unverb. Preisempf.: EUR 499,00

Aktueller Preis

buynow ger Asus VivoBook S200E 29,5cm (11,6 Zoll) Netbook (Intel Celeron 987, 1,5 GHz, 4 GB RAM, 500 GB HDD, Intel HD, Touchscreen, Win 8) grau


 


Finden Sie weitere Asus Notebook Zubehör Produkte



    Was Sie vielleicht noch interessiert:

      3 Antworten zu “Asus VivoBook S200E 29,5cm (11,6 Zoll) Netbook (Intel Celeron 987, 1,5 GHz, 4 GB RAM, 500 GB HDD, Intel HD, Touchscreen, Win 8) grau”

    1. 99 von 104 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      4.0 von 5 Sternen
      Sehr zufrieden, 27. Dezember 2012

      Kundenvideo-Rezension Länge:: 9:59 Minuten

      Ich habe das Modell mit i7 Prozessor und 4 GB RAM und bin sehr zufrieden. Selbst sehr rechenintensive Anwendungen wie der Schnitt von FullHD Videomaterial (h.264 Codec im m2ts Videoformat)klappt problemlos – sogar ohne Schattendateien erstellen zu lassen.

      Auch das Bearbeiten von Bildern mit Photoshop klappt problemlos und sehr zügig. Auch einfache Spiele laufen tadellos und das Ultrabook ist angenehm leise.

      Mein einziger Kritikpunkt ist der Bildschirm, der für häufiges Arbeiten auf der Terrasse im Sonnenschein nicht geeignet sein dürfte und auch etwas brillanter sein könnte. Allerdings habe ich in dieser Preisklasse nirgendwo einen besseren Bildschirm finden können.

      Näheres erfahrt ihr in meiner kurzen Videorezension, für welche ich ein “Testbenutzerkonto” auf meinem Vivobook eingerichtet habe und in dem ich einiges vorführe und zeige.

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

    2. 129 von 136 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      3.0 von 5 Sternen
      Licht und Schatten, 24. November 2012
      Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)

      Vorab als Info wegen dem Modell-Chaos: ich beziehe mich auf die Variante S200E-CT182H mit dem i3 3217U Prozessor. Wie man zudem unschwer sieht ist meine Rezension etwas länger (ggf. den Link “Lesen Sie weiter…” am Ende beachten!). Diese Rezension bietet vor allem für noch Unentschlossene einige Informationen, die man vor dem Kauf wissen sollte, damit man sich später nicht ärgert.

      Das Notebook bietet einen interessanten Mix aus verschiedenen Welten. So hat es äußerlich die Anmutung und gute Verarbeitung eines Ultrabooks, jedoch fehlt hierfür natürlich die Power und es ist ein wenig zu dick. Es passt von der Größe her mehr ins Netbook-Segment, bietet hierfür dann allerdings wiederum zu viel Leistung und bewegt sich von der Hardware mehr im Bereich eines Einsteiger-Notebooks. Und dann ist da noch der Touchscreen, der das Gerät sicherlich nicht zum Tablet macht, aber zumindest alles, was momentan hip ist, unter einer Haube vereint.

      Das Gerät wird in einer kompakten und schlicht gehaltenen Karton-Box geliefert. Der Inhalt ist schnell aufgezählt: das Notebook, ein Handbuch sowie die üblichen Hinweiszettel und das äußerst kompakte Ladegerät mit fest verbundenem Kabel. Das Gerät selbst vermittelt einen sehr wertigen Eindruck. Displaydeckel und Gehäuse (oberer Teil) sind aus Aluminium gefertigt und die Oberfläche weist eine leichte Bürstung auf. Der Displaydeckel präsentiert sich in einem dunklen Grau mit einem Hauch ins Violette hinein. Lediglich die obere Kante besitzt vermutlich fertigungsbedingt einen Abschluss aus dunkelgrauem Kunststoff. Die Unterseite des Notebooks ist aus schwarzem Kunststoff gefertigt, der eine leichte Gummierung aufweist und das Gerät dadurch griffig macht. Der harte Kontrast zwischen Ober- und Unterseite bietet zudem eine nette Illusion: das Notebook wirkt hierdurch deutlich flacher als es dies in Wirklichkeit ist. Auch die Bilder bei Amazon “lügen” durch diesen Effekt.

      Die Anschlussmöglichkeiten integrieren sich gut in das moderne Gesamtdesign. Auf der linken Seite bietet das Notebook die Ladebuchse, einen Ethernet-Port (max. nur 100 MBit), HMDI, jeweils einen USB 2.0 sowie USB 3.0 Port und noch eine Öffnungen für ein Kensington-Schloss. Auf der rechten Seite befindet sich der 15-polige analoge Monitoranschluss, ein Kartenleser (Karten stehen bei Nutzung heraus), ein kombinierter Kopfhörer- und Mikrofonanschluss und noch ein weiterer USB 2.0 Anschluss. An der Kante der rechten Handballenauflage finden wir fünf unaufdringliche Status-LEDs. Diese geben Auskunft über den Betriebszustand, Akku- bzw. Ladezustand, Festplattenaktivität, WLAN und Caps-Lock. Betriebs- und Ladezustand lassen sich auch bei geschlossenem Display ablesen da sich hierfür auch an der vorderen Kante entsprechende Aussparungen befinden.

      Die Tastatur gehört zur Chiclet-Gattung, wodurch die Tasten leicht versetzt zueinander angebracht sind und nicht direkt nebeneinander wie man dies von einer klassischen Tastatur kennt. Die Beschriftung der Tasten ist leider nur aufgeklebt, so dass es denkbar ist, dass sich die Beschriftung auf sehr lange Zeit gesehen vielleicht lösen könnte. Der Tastenhub ist ziemlich kurz und weich. In Kombinationen mit den Abständen zwischen den einzelnen Tasten wird dies auf so manchen am Anfang etwas befremdlich wirken und man muss sich erst daran gewöhnen.

      Das Touchpad ist großzügig dimensioniert und unterstützt Multitouch-Eingaben mit mehreren Fingern. Zoomen, Scrollen und typische Windows 8 Gesten sind also kein Problem – oder vielleicht doch… Der mitgelieferte Treiber für das Touchpad scheint alles andere als ausgereift zu sein. So werden manche Gesten nicht auf Anhieb korrekt erkannt und auch sonst wirkt das Touchpad manchmal hakelig. Mein Tipp: runter mit dem Mist und einen anderen Treiber verwenden. So lässt sich bei Samsung für deren Notebook Modell NP540U3C das Treiberpaket 11.7.2.1 herunterladen, welches auch auf dem Asus funktioniert. Der Unterschied ist so groß wie der zwischen Tag und Nacht. Jetzt blüht das Touchpad erst richtig auf. So weit alles fein? – Nicht ganz. Bei mir war das Touchpad nicht 100%ig ebenmäßig verbaut. In der oberen linken Ecke steht es leicht höher. Fährt man mit dem Finger drüber merkt man dies auch da es nicht bündig mit dem Gehäuse abschließt. Recherchen in Google förderten noch weitere Anwender ans Tageslicht die diesen verschmerzbaren Schönheitsmakel ebenfalls besitzen.

      Zeit für den ersten Start. Der Lüfter fängt direkt an zu säuseln und die Platte summt geringfügig wahrnehmbar und begleitet von einem minimalen Ticken des Schreib-/Lesekopfs vor sich hin. Während Windows für…

      Weitere Informationen

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

    3. 27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      5.0 von 5 Sternen
      Asus Vivobook S400, 24. November 2012

      Asus S400CA-CA021H 35,6 cm (14 Zoll) Ultrabook (Intel Core i7 3517U, 1,9GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, 24GB SSD, Intel HD 4000, Touchscreen, Win 8)

      (((((Bewertung in Schulnoten!!!!!)))))

      Design 1

      Das Notebook sieht edel aus und wurde solide verarbeitet. (oben: gebürstetes Alu, unten: Plastik/Gummigemisch; beides fühlt sich sehr wertig an)

      Hardware 2

      Die Hardware ist durchaus gut, die Mischung von SSD und HDD für Preisgünstige Notebooks/Ultrabooks eine wirklich gute Alternative, da sie einfach viel preiswerter ist und der Bootvorgang dauert bei mir auch nur ca. 10 Sekunden.

      Der Prozessor ist genau das, was man eben von einem Intel i7 erwarten darf (habe i5 bestellt und i7 bekommen, lucky me :P )

      4 GB Arbeitsspeicher sind auch ausreichend für den Durchschnittsgebrauch (kann jedoch sehr leicht und günstig aufgerüstet werden, ohne dass Garantie verloren geht.)

      Grafikkarte durchschnitt, ich brauch das Notebook aber nur für die Uni und daher ist mir der Aspekt nicht so wichtig.

      Bildschirm auch durchschnitt, Kontrast, Helligkeit und die Blickwinkel sind eben das, was man sich für den Preis erwarten darf und ziemlich gleich wie Samsung, Acer, Lenovo und Sony Notebooks der gleichen Preisklasse. Der Touchscreen funktioniert jedoch einwandfrei und ist mit Win8 sinnvoll und macht richtig Spaß.

      Akkulaufzeit ist durchaus ok, ich verwende das Notebook eigentlich nur zum Surfen, Email checken, für Word und Powerpoint, bei diesem Gebrauch habe ich bis jetzt eine Laufzeit von ca 4-5h festgestellt.

      Die Anschlüsse sind auch völlig ok und lassen eigentlich keine Wünsche offen, das CD Laufwerk fehlt, aber da ich es nicht benötige geht es auch nicht ab.

      Die Tastatur fühlt sich ähnlich an wie die der Macbooks, bin kein richtiger Fan davon (nur Gewöhnungssache) aber erfüllt definitiv ihren Zweck.

      Das Touchpad ist recht groß, aber reagiert gut, ich empfehle dazu den aktuellen Samsung Driver zu laden und zu installieren, funktioniert besser als der vorinstallierte und ändert die Touchpad Performance total. (Kritikpunkt: mein Touchpad wurde nicht perfekt verbaut, da die linke untere Kante etwas höher liegt als die restlichen Kanten, aber solange es mich nicht stört werde ich die Garantie nicht beanspruchen)

      Das Notebook (ws HDD und Lüfter) machen unregelmäßig Geräusche, aber wenn man das Notebook nicht an einem total stillen Ort verwendet fällt das gar nicht auf, sicher nicht störend, außer für Sensibelchen. (außerdem soll ein BIOS Update das Problem großteils beheben!)

      Preis 1

      Der Preis ist für ein Gerät mit Windows 8 und Touchscreen der billigste auf dem Markt, sogar mit riesen Abstand, ein ähnliches Samsung Produkt (Serie 5 Ultra Touch 13,3″) fängt bei ~ 1000 Euro an. Für mich war der Preis der wichtigste Aspekt und habe sehr lange recherchiert bevor ich mich dazu entschieden habe dieses Notebook zu kaufen. Vom Preis/Leistungsverhältnis ist dieses Produkt schlicht sehr gut.

      Software 2-

      Meiner Meinung nach ist Windows 8 ein ambitioniertes Projekt, ohne Touchscreen aber total unnötig und für Desktop PC abzuraten, aber wer auf neue Erfahrungen steht ist sicher glücklich damit, da es (zumindest bei mir) bis jetzt sehr solide und flüssig läuft. Ich muss aber zugeben, dass dieses OS nicht zu 100 % ausgereift ist und einige Verbesserungen vorgenommen werden können (die nächsten Software Updates werden dies sicher beheben). Ich bin mit Win8 jedenfalls recht zufrieden, läuft sehr stabil und schnell, nur eben nicht 100 % ausgereift!

      Portabilität/Gebrauch

      Die 1,8 kg sind für ein 14″ Notebook wirklich gut (zum Vergleich: mein Macbook Pro 13,3″ wog ~2 kg), zudem erfüllt es alle Ultrabook vorgaben und ist sehr dünn. Dank der Gummi/Plastik Mischung am Boden ist es sehr griffig und rutscht so gut wie gar nicht. Aus dem Standby Mode ist es in ca 2-3 Sekunden InstantOn. Selbst wenn man es im Bett auf der Decke verwendet wird es nie wirklich heiß, maximal warm. Genau wie ich es mir erwartet habe und sehr zufriedenstellend.

      Fazit:

      Der Preis ist meiner Meinung nach unschlagbar (im Moment) und wenn man damit leben kann, dass einige Komponenten eher durchschnittlich sind (Preislich bedingt)und wenn man für ~ € 700 nicht das Non Plus Ultra erwartet (wie manch weltfremde Rezensenten) ist das Produkt für Studenten sowie den Durchschnittsuser auch völlig ausreichend und macht Spaß. Bin…

      Weitere Informationen

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

     Kommentar schreiben

    Post Popularity Graphing by Knowledge Ring