Apr 092013
 
pf button both Nokia Asha 306 Smartphone (7,6 cm (3 Zoll) Touchscreen, 2 Megapixel Kamera) rot

  • 7,6 cm (3 Zoll) Resistiver Touchscreen mit 65 Anzahl Farben
  • Series 40 Asha Betriebssystem
  • 2 Megapixel Kamera mit 4-fach Digitalzoom
  • Schnellzugriffe über Fingerbewegungen in der Startansicht
  • Lieferumfang: Handy, Ladegerät, Akku, Bedienungsanleitung
Asha 306 – Mobiltelefon – GSM
e2b1f nokia smartphone 41UT4G6BitL. SL160  Nokia Asha 306 Smartphone (7,6 cm (3 Zoll) Touchscreen, 2 Megapixel Kamera) rot

 e2b1f nokia smartphone 41UT4G6BitL Nokia Asha 306 Smartphone (7,6 cm (3 Zoll) Touchscreen, 2 Megapixel Kamera) rot

Unverb. Preisempf.: EUR 100,98

Aktueller Preis

buynow ger Nokia Asha 306 Smartphone (7,6 cm (3 Zoll) Touchscreen, 2 Megapixel Kamera) rot


 


Finden Sie weitere Nokia Smartphone Produkte



    Was Sie vielleicht noch interessiert:

      3 Antworten zu “Nokia Asha 306 Smartphone (7,6 cm (3 Zoll) Touchscreen, 2 Megapixel Kamera) rot”

    1. 29 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      4.0 von 5 Sternen
      funktionelles Einsteiger-featurephone ohne android, 16. September 2012
      Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
      Rezension bezieht sich auf: Nokia Asha 306 Smartphone (7,6 cm (3 Zoll) Touchscreen, 2 Megapixel Kamera) rot (Elektronik)

      Nach meiner Einschätzung handelt es sich beim Nokia asha 306 um ein gutes Einsteigergerät,
      das ohne android Betriebssystem aber als erstes asha-Modell mit vollem Touchscreen daherkommt. Und ohne ein Geheimnis zu verraten gleich vorweg: für diesen Preis kann man keine Wunder erwarten. Dennoch bietet das Gerät alles, was man sich von einem funktionellem “smartphone” erwartet. Die Struktur des nokiaeigenen Betriebssystems symbian 40 erschloss sich selbst meiner 10 jährigen Tochter, die mit ihrem asha 306 ihr aller erstes Mobile bekommen hat, innerhalb kürzester Zeit durch den logischen Aufbau ohne einen Blick in die Anleitung. Das look and feel ist m.E. auch für android-Jünger sicherlich akzeptabel, der Aufbau ähnlich.
      Der touchscreen läuft i.d.R. flüssig, benötigt aber aufgrund der resistiven Funktionsweise mehr Fingerdruck als hochwertige Geräte mit kapazitivem Display. Dennoch ist es multitouch-fähig. Das Display reagiert auch nach Anbringen einer Displayfolie (mumbi) nicht merklich schlechter. Nach kurzer Gewöhnungszeit kommt man ganz gut mit dem Touchscreen klar. Der Unterschied zu teureren Geräten ist jedoch klar zu merken. Man kann aber gut damit leben, zumindest meiner Tochter ist es vollkommen egal (sie kennt den Touchscreen unseres tablet pc’s)

      Das Gerät hat eine handliche Größe und ist angenehm leicht. Das Gehäuse liegt angenehm in der Hand, wirkt jedoch nicht wirklich hochwertig, Plastik eben. Der für kids unentbehrliche mp3- player arbeitet perfekt. Mit Einsatz einer zusätzlichen SD-Karte speichert man Musik ohne Ende, die Kamera jedoch ist für gute Aufnahmen m.E. unbrauchbar. Zum Knipsen der Fotos zum Hinterlegen in den Kontakten taugt sie allemal.
      WLAN ist vorhanden und im Nun eingerichtet.

      Für junge Einsteiger ein gelungenes Gerät zum fairen Preis. Wer für wenig Geld eine android-freie alternative zu Samsung, htc und Co sucht wird hier fündig.

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

    2. 1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      5.0 von 5 Sternen
      Back to the Roots, 24. Januar 2013
      Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)

      Nach diversen Versuchen mit verschiedensten Smartphones (Windowsphone, Android) habe ich mich nun entschlossen wieder zu einem “klassischen” Telefon zu greifen.

      Smartphones sind sehr unterhaltsam, aber kommen ihrer Kernfunktion, dem Telefonieren, nur unzureichend nach. Nicht dass sie das nicht können, aber es kann nicht sein, dass ich morgens aus dem Haus gehe und kurz nach dem Mittag schon der Akku leer ist. Dies alles bei ganz humaner Benutzung (also keine Dauertelefonate, Websurfen, Email etc.) und egal mit welchem Betriebssystem.
      Die heutigen Akkutechnologien reichen einfach nicht für eine Businessnutzung ohne “Zwischendurch”-Aufladen.

      Deshalb habe ich zum Nokia gegriffen. Wobei es heutzutage gar nicht mehr so einfach ist ein “normales” Handy zu bekommen.

      Was soll ich sagen? – Ein ganz neues altes Handygefühl. Sonntags aufladen und dann braucht es bis zum Freitag Feierabend keine Ladestation mehr. Emails und ab zu und bei Facebook reinschauen klappt auch hervorragend. Kontakt- und Kalenderabgleich ebenso. Die Bluetooth-Synchronisation mit meiner Freisprecheinrichtung im Auto ebenfalls (hier haben sich alle Samsung-Androiden die Zähne dran ausgebissen) Wer braucht da ein Smartphone? – nur für 350.000 oder wie viele auch immer, meist unnützer Apps?

      Verarbeitung des Nokia ist recht simpel, aber okay (nur Kunststoff, dafür sehr günstig). Handhabung des Touchdisplays besser als ich dachte. Größe und Gewicht ebenfalls perfekt (schön, dass ein Handy wieder in die Brusttasche passt, das geht mit den ganzen Riesendiplay-Smartphones auch nicht mehr)

      Alles in allem habe ich den “Schritt zurück” keinesfalls bereut und bin glücklich wieder ein Telefon zum telefonieren zu haben, ohne dass ich ständig die Akkuanzeige im Auge und auch unterwegs ein Ladegerät dabei haben muß.

      In ein paar Jahren gönne ich mir dann auch ein, hoffentlich bis dahin praktikables und sorglos nutzbares, Smartphone :-)

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

    3. 5.0 von 5 Sternen
      War ein Geschenk, 28. März 2013
      Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)

      Das Handy war ein Geschenk. Bislang sind mir keine Beschwerden zu Ohren gekommen. Der Beschenkte ist auch gut mit der Bedienung des Handy klargekommen.

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

     Kommentar schreiben

    Post Popularity Graphing by Knowledge Ring