Mrz 302013
 
pf button both Motorola Gleam Handy (ohne Branding, 6,1 cm (2,4 Zoll) TFT Display, 2 Megapixel Kamera) grau

  • 6,1 cm (2,4 Zoll) QVGA (240 x 320) 262k TFT-Display
  • 2-Megapixel-Kamera mit Videoaufnahme und -wiedergabe sowie Digitalzoom
  • MP3-Music-Player mit FM Radio, Anzeige des Interpreten und des Titels
  • Innovative Lichtsignale für eingehende Anrufe und Nachrichten
  • Lieferumfang: Motorola Gleam, 750 mAh (OM4A) Akku, Ladekabel, Anleitung
GLEAM – Mobiltelefon – GSM
80248 motorola smartphone 41jRpepyuXL. SL160  Motorola Gleam Handy (ohne Branding, 6,1 cm (2,4 Zoll) TFT Display, 2 Megapixel Kamera) grau

 80248 motorola smartphone 41jRpepyuXL Motorola Gleam Handy (ohne Branding, 6,1 cm (2,4 Zoll) TFT Display, 2 Megapixel Kamera) grau

Unverb. Preisempf.: EUR 78,98

Aktueller Preis EUR 179,49

buynow ger Motorola Gleam Handy (ohne Branding, 6,1 cm (2,4 Zoll) TFT Display, 2 Megapixel Kamera) grau


 


Finden Sie weitere Motorola Smartphone Produkte



    Was Sie vielleicht noch interessiert:

      3 Antworten zu “Motorola Gleam Handy (ohne Branding, 6,1 cm (2,4 Zoll) TFT-Display, 2 Megapixel Kamera) grau”

    1. 150 von 157 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      3.0 von 5 Sternen
      PS: Gleam-Nachfolger “Gleam+” besser?, 13. April 2011
      Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
      Rezension bezieht sich auf: Motorola Gleam Handy (ohne Branding, 6,1 cm (2,4 Zoll) TFT-Display, 2 Megapixel Kamera) grau (Elektronik)


      Das Motorola Gleam habe ich seit dem 11.04.2011.

      Mein Sony-Touchhandy habe ich gegen das Gleam ‘eingetauscht’. Ich mag kein Handy, wo ich jeden zweiten Tag den Akku aufladen muss und mit Funktionen überladen ist, die ich kaum nutze. Mir persönlich genügt ein Handy, womit man primär telefonieren und gelegentlich simsen kann. Die Bedienung sollte relativ übersichtlich und einfach sein. Das habe ich mit dem Motorola Gleam, nicht viel mehr, aber das reicht mir. Auf Tuner FM, MP3-Player, Foto-/Videofunktionen, Spiele und vor allem auf das Internet lege ich keinen großen Wert. Für diese Funktionen benötige ich nicht unbedingt ein Handy, dafür habe ich spezielle Gerätschaften, die dann meist mehr können als solche mobilen Varianten.

      Aus meiner Sicht wirkt das Motorola Gleam gegenüber anderen Klapphandys etwas klobig. Dabei gibt es nur geringfügige Größenunterschiede zum RAZR 3Vi.

      Vorteile vom Motorola Gleam:

      - gute Empfangs- und Sprachqualität
      - gute Akkuleistung
      - eine noch größere Tastatur und noch lesbarer durch bessere Beleuchtung
      - übersichtliche und einfache Bedienung
      - tolle Lichtsignale/-effekte
      - 3,5 mm Klinke für handelsübliche Kopfhörer/Headset

      Nachteile vom Motorola Gleam:

      - nur Dualband-Handy (GSM-Netze, kein UMTS, nicht für Amerika tauglich)
      - SMS Klein- und Großschreibung sehr umständliche Prozedur/Handhabung
      - Klappmechanismus nicht so stabil, wie beim RAZR 3Vi
      - glänzendes Klapp-Oberteil (anfällig für Fingerabdrücke)
      - Klapp-Unterteil nur mit Plastikdeckel/-abdeckung (Akkufach)
      - Datei-Größe und Länge des Dateinamens begrenzt (keine genauen Angaben)
      - kein Micro USB-Datenkabel im Lieferumfang
      - keine Hinweise betreffs einer PC-Datenverbindung (Warum wohl?):
      - laut Motorola-Support nur Multimediadaten mit einem Micro USB-Datenkabel übertragbar
      - Kontakte nur via Bluetooth einzeln oder Kontakte auf Sim-Karte speichern und in ein anderes Handy einlegen und
      damit übertragen, bearbeiten bzw. sichern

      Die Investition eines Micro (nicht Mini!) USB-Datenkabels kann ich nicht empfehlen, da – wie zuvor beschrieben – ein nur sehr eingeschränkter Datenzugriff.

      Die Bedürfnisse und Anforderungen an ein Handy sind sehr unterschiedlich. Ich wollte meine Sichtweise hiermit über das Motorola Gleam darlegen. Den Kauf habe ich nicht bereut, weil es im Wesentlichen meinen Vorstellungen entspricht und weitestgehend auch den Informationen, die ich vor dem Kauf erhalten habe.

      In der 2. Fassung meiner Gleam-Kritik (2011-11-02) habe ich eine Abwertung von 4 Sterne auf 3 Sterne vorgenommen. An sich sollten es 3,5 Sterne bzw. die Schulnote 2,5 sein.


      PS (2012-02-11/29):

      Gleam-Nachfolger “Gleam+” in Deutschland angekündigt für März 2012, ohne Vertrag ca. 99 Euro.
      Das “Gleam+” hat sich gegenüber dem Vorgänger nur leicht verändert (Farben: Silver und Winter White).

      Weiterhin kein UMTS, HSDPA und WLAN.

      Neu ein HTML-Browser (wenn gebraucht) und das “Gleam+” ist lediglich 0,5 mm dünner.
      Der interne Speicher (nun 50 MB) ist über eine microSD-Karte bis 16 GB erweiterbar.
      Das 2,8 Zoll Innen-TFT-Display hat eine Auflösung von 240 x 400 Pixel (Vorgänger: 240 x 320 Pixel).
      Die Außenseite besteht nun aus 144 LEDs.

      Sprechzeit: bis 289 min / Standby-Zeit: bis 418 h (Vorgänger: 375 min / 500 h).

      SAR-Wert vom “Gleam+”: 0,72 (Vorgänger nur: 0,41)

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

    2. 27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      5.0 von 5 Sternen
      Gleam – endlich mal wieder ein Telefon zum Telefonieren, 12. November 2011

      Wir suchten ein Handy. Betonung auf “Handy” !
      ..als Ersatz für unser 6 Jahre altes RAZR.
      ….so was in der Richtung

      Kein klobiges, schweres Smart-Phone,
      keine Glasfläche, mit Wisch-und-weg-Oberfläche,
      keinen Taschencomputer, der nicht z.B. in die Hemdtasche passt
      kein Telefon, wo einem der Arm abfällt nach 10 Minuten Telefonat
      kein Gerät, was einem Notebook Konkurenz machen will
      Keine Multimedia-Film-Internet-Online-Kosten-hochtreibende-4″-Zoll-Screen-Maschine für tausende von Euro

      Wir wollten ein Handy.

      Bissle stylish. Aber ein Handy

      Zum Telefonieren
      SMS schreiben
      unterwegs Musik hören
      auch vielleicht am Auto-Radio anschliessen. (Kabel oder Bluetooth)
      ‘ne Speicherkarte wäre auch net, wegen der MP3′s (wir haben ne 8 GB Karte drinne)

      Was soll ich sagen:
      Motorola hat wieder genau so ein Handy gebaut – also ein Handy.
      Nix anderes.
      Funktionell,
      schlicht und einfach ein Handy

      Gute Akkulaufzeit,
      Bluetooth hat es auch
      Akkustik ist auch gut
      Empfang ist gut (… wer benötigt schon ein Quadbandhandy in Deutschland ?)

      Das Gleam ist auch stabil, ich hab es oft in der Gesäß-Tasche dabei – kein Problem bisher.

      …eben einfach nur ein Handy für günstiges Geld.
      Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

      Wir sagen : TOP-Gerät ! (…für ein Telefon…nur zur Erinnerung…)

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

    3. 26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      4.0 von 5 Sternen
      Ein Handy für alle, die nicht viel brauchen, 8. September 2011
      Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)

      Mein sehr altes Siemens A 55 hat vor kurzem das Zeitliche gesegnet und nun war ich auf der Suche nach einem neuen Handy. Da ich getrost auf diese ganzen Touchscreen-Geschichten verzichten kann und schlechte Erfahrungen mit meinem normal designten Handy (selbstständiges Lösen der Tastensperre -> da nur auf einer Taste belegt -> dadurch hat Handy viel Geld ver’telefoniert’) gemacht habe, wollte ich unbedingt ein Klapphandy.

      Eine Freundin empfahl mir daraufhin das Motorola Gleam.

      Ich habe es jetzt ein paar Monate und bin im Großen und Ganzen zufrieden damit.

      Für Leute, die ein Handy nur zum wenig telefonieren und SMS schreiben nutzen und auf großartige Spielereien verzichten können ist dieses Handy vollkommen ausreichend.
      Die Kamera ist gut. Man hat diverse Einstellungsmöglichkeiten. Wer viele Fotos oder auch Musik auf sein Handy packen möchte, der sollte sich in jedem Fall eine SD-Speicherkarte holen, da der Speicher des Handys eher klein ist. Ich habe ca. 1 Lied und 8 Bilder (mit dem Handy aufgenommen) drauf bekommen.
      Das Design ist wirklich sehr schick und die kleine Lichtspielerei auf dem Deckel ist nett anzusehen.
      Der Akku hält bei mir im Schnitt ca. 1 1/2 Wochen +/- 3 Tage, je nach dem wie oft das Handy in Benutzung ist und wie man seine Einstellungen reguliert hat (Beleuchtungsdauer/-intensität).
      Die Tatstatur ist relativ groß, was ich aber nicht als störend empfinde. Ist alles ne Gewöhnungssache.
      Die Kopfhörer sind okay und erfüllen ihren Zweck gut. Wer seine Musik genießen möchte, sollte dann aber doch eher zu seinem MP3-Player greifen ^_^. Zum Radio hören sind die Kopfhörer jedoch vollkommen ausreichend.

      Negatives:

      Was ich persönlich als störend empfinde ist die riesige Datums- und Uhranzeige in der Mitte des Desktops. Wenn jemand weiß, wie man die weg bekommt wäre ich sehr dankbar für einen Hinweis!
      Desweiteren hätte ich mir statt mehreren Handbüchern in diversen Sprachen lieber eines gewünscht, dass etwas ausführlicher ist. Auf viele Funktionen wird kaum eingegangen, da heißt es eher sich mal ein wenig Zeit nehmen und durchprobieren.
      Womit ich ebenfalls Probleme habe ist das Lösen der Rückenverkleidung. Ich habe Angst etwas abzubrechen, da sie sich bei mir wirklich sehr schlecht entfernen lässt (obwohl ich es genau wie im Handbuch beschrieben mache).

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

     Kommentar schreiben

    Post Popularity Graphing by Knowledge Ring