Jan 232013
 
pf button both Kindle Touch im Test: Verdammt nah dran am Tablet


Das Kindle Touch ist da: Die WLAN-Version des Touch-Screen-Readers gibt’s für 129 Euro, für die 3G-Version muss man noch mal sechzig Euro drauflegen. Neben der Bedienung per Fingerwisch glänzt das neue Kindle Touch mit einer Akku-Laufzeit von zwei Monaten, Speicherplatz für 3000 E-Books und über 75.000 lieferbaren deutschen Titeln. Externe Lautsprecher sowie Kopfhörerbuchse machen das Kindle Touch auch zum perfekten Hörbuchplayer. Dank “Text-to-Speech”-Funktion kann man sich englische Texte sogar automatisch vorlesen lassen.
Video Bewertung: 4 / 5

Was Sie vielleicht noch interessiert:

  8 Antworten zu “Kindle Touch im Test: Verdammt nah dran am Tablet”

  1. Ach so sorry.
    Für mich ist eigentlich der Kindle der beste da gibt es glaube ich auch mehr bücher für ;)

  2. frag ich mich auch…

  3. Kindle! So heist das video übrigends auch!

  4. Nein, ich glaube nicht!

  5. Habe ich wenn ich mir Ein Buch kaufe dass in mehrere Sprachen übersetzt wurde auch kostenlosen Zugang zu diesen Versionen ?
    Kann ich also z.B. Harry Potter auf Spanisch, Deeutsch und Englisch lesen wenn ich will?

  6. Ich hab es jetzt. :)

  7. Ein Hinweis auf den Button für das Startmenü wäre noch angebracht gewesen.

  8. Sehr nett gemacht! Danke

 Kommentar schreiben

Post Popularity Graphing by Knowledge Ring